Infos zur Warteliste

Achtung! Aktuell beträgt die Wartezeit
ca. 24-26 Monate (!)
wenn man sich neu auf die Warteliste setzen lässt!

Gravurschmuck und -Plättchen, Schmuck ohne Naturalien sowie Gutscheine
können jederzeit bestellt werden.

Corona hat leider auch mich voll aus der Bahn und meine Planung vollends über den Haufen geworfen. Langfristige Planungen sind derzeit einfach nicht möglich da man nie weiß, wann der nächste Lockdown, die nächste Kitaschließung oder Quarantäne oder einfach wann der nächste Schnupfen kommt.
Daher gibt es seit Oktober 2020 eine Warteliste die ich nach und nach abarbeite.
Du bekommst einen festen Wartelistenplatz und kannst dann hier immer aktuell sehen, wieviele Bestellungen noch vor dir an der Reihe sind und anhand dessen abschätzen wie lange es noch dauert.
Der Vorteil ist auch, dass wenn ich euch dann auf der Warteliste anschreibe dass ihr an der Reihe seid, euer Schmuckstück dann auch zeitnah angefertigt werden kann.


Aktueller Stand der Bearbeitung der Warteliste:
280
Aktuell zu vergebene Wartelistenplätze:
1100-1120
Als kleine Orientierung bezüglich der Wartezeit:
Planmäßig kann ich "nurnoch" 30-35 Bestellungen im Monat anfertigen da mir durch die andauernde Kitanotbetreuung 1/4 meiner Arbeitszeit fehlt und auch, weil viele Bestellungen immer umfangreicher werden.
Wenn es passt nehme ich natürlich mehr an, aber es kann natürlich auch immer mal zu Ausfällen wegen Krankheit oder Urlaub kommen wodurch ich weniger schaffe.

Sobald es bei dir los geht und du an der Reihe bist, werde ich dich natürlich anschreiben. Erst dann gibst du deine endgültige Bestellung auf und sendest mir deine Materialien zu. Sellbstverständlich hast du dann die freie Auswahl. Wenn du schon genau weißt was du wie haben möchtest, kannst du einfach deine Bestellung aufgeben oder mir im Laufe des Bestellvorgangs deine Wünsche mitteilen. Sollte es noch Rückfragen geben, melde ich mich sowieso. Wenn du aber noch Beratung brauchst, klären wir das auch dann.

Du kannst deine Milch auch problemlos einfrieren. Einmal eingefroren ist die Milch nahezu unbegrenzt zur Schmuckherstellung verwendbar. Auch kannst du Milch verwenden, die (z.B. durch die Einnahme von Medikamenten oder Alkohol, etc.) verworfen worden wäre. Das hat weder Einfluss auf die Herstellung noch auf das Ergebnis. Auch lass dich nicht davon täuschen, dass sie eingefroren oft sehr gelb aussieht. Das liegt am Fett und mit der Verarbeitung neutralisiert sich das wieder komplett. Solltest du in der Zwischenzeit abgestillt haben, rate ich dir zur Vorsicht 2 Portionen einzufrieren falls beim Versand mal was schief läuft.
Pro Schmuckstück werden ca. 20-30ml Milch benötigt. Du kannst sie, wenn du auf einmal nicht so viel zusammen bekommst, auch über mehrere Male Pumpen/Ausstreichen sammeln. Innerhalb eines Tages reicht das zwischenzeitliche aufbewahren im Kühlschrank, darüber hinaus würde ich sie besser zwischendurch einfrieren. Die frisch abgepumpte/ ausgetrichene Milch schüttest du dann einfach dazu.

Wer sich jetzt schon auf die Warteliste setzen lassen möchte, kann einfach eine Email an

warteliste@milchjuwelen.de 
schicken.

Wer einen Gutschein hat und einlösen möchte soll sich bitte per Email an info@milchjuwelen.de bei mir melden.

Gravurschmuck und -Plättchen, Schmuck ohne Naturalien sowie Gutscheine können natürlich jederzeit bestellt werden.